Erfolge

Seit über 40 Jahren setzt sich PROVIEH für den Nutztierschutz ein. Dies sind einige unserer Erfolge:

PROVIEH

  • war am Verbot für Legehennen-Käfige durch ein Gutachten und zwei umfangreiche Stellungnahmen maßgeblich beteiligt,
  • hat sich während der BSE-Krise sehr erfolgreich dafür eingesetzt, dass tausende Robust- und Freilandrinder in Deutschland vor der ungerechtfertigten Vernichtung gerettet werden konnten,
  • hat seit 2008 die Abschaffung der Ferkelkastration deutlich vorangetrieben,
  • stoppte zusammen mit anderen Verbänden eine Ziegenmassentierhaltungsanlage der Firma Petri Feinkost im „Wesertal“,
  • hat dank intensiver Kampagnenarbeit dazu beigetragen, dass in Nordrhein-Westfalen bis Ende 2016 die gängige Verstümmelung von Ringelschwänzen bei Schweinen abgeschafft werden soll,
  • hat im Rahmen der Kampagne PROHUHN in Zusammenarbeit mit der REWE Group bisher für rund 25 Millionen Masthühner verbesserte Haltungsbedingungen geschaffen,
  • hat Anfang 2014 zwei Fohlen gerettet, die für die Kampagne „Respekt vor Pferden“ eine symbolträchtige Rolle spielen.
  • Der von PROVIEH in Umlauf gebrachte Aufkleber „Artgerecht statt ungerecht“ hat sich mittlerweile über ganz Deutschland verbreitet und ist zu einem Zeichen des Widerstands gegen die tierquälerische Massentierhaltung geworden.

Laut Stiftung Warentest gehört PROVIEH zu den sechs besten Organisationen, die 2013 im Bereich Tier- und Umweltschutz getestet wurden. „PROVIEH arbeitet nachvollziehbar wirtschaftlich, transparent und ist solide organisiert.“ (Ausgabe 12-2013)

Wir machen uns stark für die Tiere der Landwirtschaft.

Sie können uns stärken!

 

 

 


PROVIEH e.V. in Kosova

  • In Kosova wurde am 08.12.2011 der Verein PROVIEH Kosova e.V. gegründet, mit Sitz in Prizren. Mehr...